button cirs

ALERT - ALERT - ALERT - ALERT - ALERT - ALERT - ALERT - ALERT

 

Zeitgleiche Disposition eines Rettungsmittels durch zwei verschiedene ILS im Rahmen der Einsatzstatus-Weiterleitung (ESWL)

In cirs.bayern wurde gemeldet, dass ein Rettungsmittel von zwei Leitstellen zeitgleich über Einsatzstatus-Weiterleitung (ESWL) in ELDIS BY disponiert werden konnte. Konkret erhielt ein Rettungsmittel, das auf Status 1 im Bereich einer Fremdleitstelle unterwegs war, zeitgleich auf das Display des MRT und des Navigationssystems einen Einsatz der Fremdleitstelle und einen anderen Einsatz der Heimatleitstelle. Das disponierte Rettungsmittel war im Bereich einer Fremdleitstelle frei (Status 1) und wurde sowohl von der Fremdleitstelle als auch von der Heimatleitstelle zu einem Einsatz disponiert. Die verbale Freimeldung - hier der Status 5 gemäß der gültigen FMS-Richtlinie - wurde durch die Fremdleitstelle nicht angenommen. Der Status 1 wurde in beiden Leitstellen in zwei Einsätzen korrekt geführt, so dass dies nicht auffiel.

Um dieses Problem zu vermeiden, ist es unabdingbar, im Rahmen der Disposition den genauen Standort des Rettungsmittels und den Dispositionsvorschlag auf Plausibilität zu prüfen. Eine verbale Freimeldung gemäß der gültigen FMS- Richtlinie (Punkt 4.8) sollte im Bereich einer Fremdleitstelle erfolgen.

Das StMI (D5) ist vom Sachverhalt in Kenntnis gesetzt und versucht, diesen in der weiteren Entwicklung der Einsatzleitsoftware rasch zu berücksichtigen. 

 

partner links

logo arge komm ils

logo asb

logo bf-muenchen

logo bkg


logo johanniter


logo_adac




partner rechts

gesamtlogo leitstellen

logo lpr

logo malteser


logo vpr


logo dlrg bayern