button cirs

cirs.bayern ist weder ein "Kummerkasten" noch eine "Meckerecke" und ist nicht dafür gedacht, Beschwerden, eingetretene Schäden oder Gerätefehlfunktionen zu behandeln.

Fallberichte mit reinen Systemanklagen, Anschwärzen von Kollegen bzw. reine soziale und emotionale Konflikte werden weder veröffentlicht noch weiterbearbeitet. Als Richtlinie gilt insbesondere folgende Auflistung:

 

Ausschlusskriterien / Inhalt: Kategorie: Konsequenz:
Berichten von Berichten Hörensagen Löschung
Beschimpfungen Beschimpfung Löschung
Beleidigungen Beschimpfung Löschung
Diskriminierungen Beschimpfung Löschung
Beschwerden über Experten oder Einrichtungen Beschwerden Löschung
Allgemeine Kritiken an Organisation Systemanklage Löschung
Allgemeine Kritik am Rettungssystem Systemanklage Löschung
Versuch einer Systemsteuerung durch das CIRS und erzwingen von Maßnahmen Nicht- Berechtigte Löschung

Sollten Meldungen in dieser Richtung der eingehen, so werden diese Meldungen abgelehnt und nicht weiter bearbeitet.

 

Weitere Ausschlusskriterien sind in der Regel:

Inhaltlich fehlende CIRS-Aspekte:

  • Alleinige Idee/Vorschlag
  • Keine Gefährdung erkennbar/nicht sicherheitsrelevant
  • Kein logischer Ablauf, keine “Story”
  • Kein konkretes Ereignis (allgemeine Schilderung einer Thematik ohne Bezug zu einer konkreten Situation)

Meldungen, die an anderer Stelle eingehen müssen:

  • Schadenmeldungen (klar erkennbare Schädigung eines Patienten und/oder Mitarbeiters)
  • Überlastungsanzeigen (Hinweise auf Überlastungssituationen, z. B. Personalmangel/hoher Zeitdruck)
  • Meldepflichtige Infektionen (reine Schilderung, dass Patient meldepflichtige Infektion hatte ohne weitere erkennbare Fehler/kritisches Ereignis)
  • Meldungen, bei denen ein „Fehler“ im Medikament/(Medizin-)Produkt/Gerät selbst liegt und nicht in dessen Handhabung/Anwendung und die deshalb an externe Stellen gemeldet werden müssen (zuständige Aufsichtsbehörde, Hersteller,…), s. auch unten
    • Medikationsfehler (z.B. Ausflocken einer Ampulle trotz korrekter Lagerung)
    • Medizinprodukte-Vorkommnisse (z.B. fehlende Schockabgabe eine Defibrillators bei anleitungskonformer Vorgehensweise/Anwendung)
  • Spezifisches Ereignis mit lokalen Besonderheiten ohne bayernweite Generalisierbarkeit

 

Beschwerden, Schadensfälle sowie Gerätefehlfunktionen können leider vom Grundgedanken eines CIRS nicht bearbeitet werden. Im Falle eines eingetretenen Schadens oder einer Gerätefehlfunktion besteht möglicherweise eine  rechtliche Verpflichtung, eine (Schadens-)Meldung innerbetrieblich oder an die zuständige Aufsichtsbehörde abzugeben. Solche Verpflichtungen werden durch eine CIRS-Meldung nicht erfüllt. Bitte beachten Sie die CIRS-Regeln.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

partner links

logo arge komm ils

logo asb

logo bf-muenchen

logo bkg


logo johanniter


logo_adac




partner rechts

gesamtlogo leitstellen

logo lpr

logo malteser


logo vpr


logo dlrg bayern